SMB-digital

Online-Datenbank der Sammlungen

  • Tongefäß
  • Bicromo en zonas (500 v.Chr. - 500 n.Chr.)
  • Costa Rica
    Guanacaste (Provinz)
    Filadelfia (Kanton)
    El Viejo (Ort)
  • Ton
  • Höhe: 17,1 cm
    Durchmesser: 19,6 cm
    Öffnung: 7,7 cm
    Wandstärke: 0,7 cm (Bruchstelle)
  • Ident.Nr. IV Ca 41095
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Amerika
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Andrea Blumtritt
Beschreibung
Bauchiger Krug mit konischem Hals und weit auskragendem Rand. Das Objekt wurde beidseitig geglättet, geschlämmt und grundiert. Seine Außenseite ist bemalt und poliert. Grundfarbe und Bemalung sind partiell erodiert. Das Objekt besitzt eine Bruchstelle.

Die Keramik hat eine orange-rote Grundfarbe, die schwarz und weiß bemalt wurde. Das Objekt besitzt zwei umlaufende Friese, die sich am Hals und am Körper befinden. Sie werden durch senkrechte, schwarze Linien in mehrere Bildfelder untergliedert. In ihnen erscheinen Winkelelemente und ineinander verschlungene Wellenbänder. Beide Friese werden durch umlaufende, schwarze Bänder begrenzt, die dünne, weiße Außenlinien besitzen. Nach Lothrop 1926: black line ware. Nach Lehmann 1913: El Viejo-Stil.

Kulturelle Bedeutung: obwohl die Gruppe Tola Tricromo als diagnostischer Anzeiger des Policromo Antiguo (800-500d.C.) gilt, datieren sie Bonilla et al. (1987) bereits in die Periode zoniert zweifarbiger Keramik. Die kostarikanische Variante López wurde vor allem in der Bahía de Culebra und im Tal des Río Tempisque dokumentiert. Sie scheint aus der Gruppe Rosales Esgrafiado en zonas (500d.C.-500a.C.) hervor gegangen zu sein. Die nikaraguanische Variante Tola besitzt viele Ähnlichkeiten mit der Gruppe Chávez Blanco sobre Rojo (800-500d.C.).
(Künne 2004)


SMB-digital steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie bei der bpk-Bildagentur
unter www.bpk-bildagentur.de erhalten.