SMB-digital

Online collections database

Der einsame Baum
  • Der einsame Baum
  • Bild & Pendant
  • Caspar David Friedrich (5.9.1774 - 7.5.1840), Maler
  • 1822
  • Öl auf Leinwand
  • 55 x 71 cm
  • Ident.Nr. W.S. 52
  • 1861 Vermächtnis des Bankiers Joachim Heinrich Wilhelm Wagener als Gründungssammlung der Nationalgalerie
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Jörg P. Anders
Description
Provenienz
Der Berliner Bankier Joachim Heinrich Wilhelm Wagener, dessen Kunstsammlung die Nationalgalerie begründen sollte, bestellte bei Caspar David Friedrich ein Tageszeiten-Diptychon: eine Morgen- und eine Abendlandschaft. Im November 1822 berichtete Friedrich in einem Brief an seinen Auftraggeber die Vollendung der beiden Werke. Als Bild des Morgens entstand das Gemälde »Der einsame Baum«, welches zunächst unter verschiedenen Titeln geführt wurde: In Wageners Sammlungskatalog hieß es »Eine grüne Ebene«, die ersten Kataloge der Nationalgalerie nannten es »Harzlandschaft«, und erst Ludwig Thormaehlen gab dem Bild den heute verwendeten Titel »Der einsame Baum«.
Friedrich hat die weite Ebene einer Wiesenlandschaft mit Weihern, Baumgruppen und Dörfern dargestellt, die sich bis an den Rand eines Gebirges erstreckt, vor dem winzige Türme einer gotischen Stadt aufragen. Im Hintergrund sind die sanft gewölbten Bergkuppen des nordböhmischen Jeschkengebirges zu sehen, welche Friedrich 1810 während seiner Wanderung mit dem Freund Georg Friedrich Kersting in das Riesengebirge zeichnete.
Wie ein Monument ragt in der Mitte der Komposition eine stattliche Eiche auf. An einem Tümpel stehend, in dem sich der Himmel spiegelt, bietet sie einem Hirten Schutz, dessen Schafe sich grasend über das Grün der Aue verteilt haben. Ihr mächtiger Stamm hat Wind und Wetter standgehalten, die Äste an der Spitze des Baumriesen jedoch sind abgestorben. Über der Eiche haben sich kuppelartig Wolken formiert, in die die oberen Äste des Baumes hineinzugreifen scheinen.
Für die Eiche griff Friedrich auf Studien zurück, die zwischen 1806 und 1810 in der Umgebung Neubrandenburgs und im Riesengebirge entstanden waren. Als Naturzeichen verkörpert sie in diesem Bild Lebenskraft und Stärke; zugleich verweisen ihre abgestorbenen Äste auf jenseitige Sphären. Fest im Boden verwurzelt und zugleich himmelwärts strebend, wird die Eiche zum Vermittler zwischen Erde und Himmel, als würde der »Weltraum um diesen Baum schwingen« (W. Wolfradt, Caspar David Friedrich und die Landschaft der Romantik, Berlin 1924, S. 159). | Birgit Verwiebe


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
nicht bezeichnet

AUSSTELLUNGEN
– Jahrhundert-Ausstellung, Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875, Berlin, Königliche National-Galerie, Jan. - Mai 1906
– Caspar David Friedrich und Karl Blechen anläßlich ihres 100. Todestages. Gedächtnis-Ausstellung, Breslau, Schlesisches Museum der bildenden Künste, Juni - Juli 1940
– Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Wiesbaden, Neues Museum und Landesmuseum, Juni - Aug. 1952
– Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, Berlin (West), Nationalgalerie, 26.3.-7.5.1961
– German Painting of the 19th century, Cleveland (Ohio), Cleveland Museum of Art, 9.12.1970-24.1.1971
– German Painting of the 19th century, New Haven (Connecticut), Yale University Art Gallery, 15.10.-22.11.1970
– German Painting of the 19th century, Chicago, Art Institute of Chicago, 27.2.-28.3.1971
– Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Köln, Kunsthalle, 29.4.-13.6.1971
– Caspar David Friedrich. 1774-1840. Romantic Landscape Painting in Dresden, London, Tate Gallery, 6.9.-16.10.1972
– Caspar David Friedrich 1774-1840, Hamburg, Hamburger Kunsthalle, 14.9.-3.11.1974
– Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. 60 Meisterwerke aus der Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Düsseldorf, Kunsthalle, 20.7.-14.9.1980
– German Masters of the Nineteenth Century. Paintings and Drawings from the Federal Republic of Germany, New York, Metropolitan Museum of Art, 2.5.-5.7.1981
– German Masters of the Nineteenth Century. Paintings and Drawings from the Federal Republic of Germany, Toronto, Art Gallery of Ontario, 1.8.-11.10.1981
– Meisterwerke deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin - Staatliche Museen Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Kobe, Hyogo Prefectural Museum of Modern Art, 16.11.-15.12.1985
– Nationalgalerie Berlin. 19. Jahrhundert, Peking, Staatliche Chinesische Kunsthalle, 7.10.-28.10.1985
– Caspar David Friedrich. Die Werke aus der Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Stuttgart, Staatsgalerie, 4.4.-26.5.1985
– Gemälde der deutschen Romantik aus der Nationalgalerie Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz. Caspar David Friedrich, Karl Friedrich Schinke, Carl Blechen, Zürich, Kunsthaus, 14.6.-11.8.1985
– Meisterwerke deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin, Tokyo, Nationalmuseum für moderne Kunst, 1.2.-23.3.1986
– Caspar David Friedrich og Danmark. Caspar David Friedrich und Dänemark, Kopenhagen, Statens Museum for Kunst, 12.10.-8.12.1991
– Caspar David Friedrich. Pinturas y dibujos, Madrid, Museo del Prado, 14.10.1992-6.1.1993
– The Romantic Spirit in German Art 1790-1990, Edinburgh, Royal Scottish Academy und Fruit Market Gallery, 28.7.1994-7.9.1994
– The Romantic Spirit in German Art 1790-1990, London, Hayward Gallery, South Bank Centre, 29.9.1994-8.1.1995
– Ernste Spiele. Der Geist der Romantik in der deutschen Kunst 1790-1990, München, Haus der Kunst, 4.2.1995-5.1.1995
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, London, National Gallery, 8.3.-13.5.2001
– Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Washington, National Gallery of Art, 10.6.-3.9.2001
– Masterpieces of the Museum Island, Berlin. Visions of the Divine in the Sanctuary of Art, Kobe, City Museum, 9.7.-10.10.2005
– Masterpieces of the Museum Island, Berlin. Visions of the Divine in the Sanctuary of Art, Tokyo, National Museum, 5.4.-12.6.2005
– Melancholie. Genie und Wahnsinn in der Kunst, Berlin, Neue Nationalgalerie, 17.2.-7.5.2006
– Caspar David Friedrich. Die Erfindung der Romantik, Hamburg, Hamburger Kunsthalle, 07.10.2006-28.01.2007
– Im Tempel der Kunst. Die Künstlermythen der Deutschen, Berlin, Staatliche Museen zu Berlin, Alte Nationalgalerie, 1.10.2008-18.1.2009
– Caspar David Friedrich – Nature Animated
and Friedrich, Eight Contemporary Commentaries, Stockholm, Nationalmuseum, 02.10.2009-10.01.2010
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Berlin, Alte Nationalgalerie, 23.3.2011-8.1.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012
– Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, Papenburg, Gut Altenkamp, 15.5.-19.8.2012

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1906: Ausstellung deutscher Kunst aus der Zeit von 1775-1875 in der Königlichen Nationalgalerie, Ausst.-Kat. Königliche Nationalgalerie, Berlin, Januar-Mai 1906, Bd. II, S. 164 f., Kat.-Nr. 522 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Die Nationalgalerie und ihre Stifter. Ausstellung zum hundertjährigen Bestehen der Nationalgalerie, Ausst.-Kat. Orangerie, Schloss Charlottenburg, Berlin, 26.3.-7.5.1961, S. 13, Kat.-Nr. 11
– Ausst.-Kat. Berlin 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schlosses Charlottenburg, Ausst.-Kat. Schloss Charlottenburg, Berlin, 1961, S. 12, Taf. S. 13
– Ausst.-Kat. Berlin 1997: Wahlverwandtschaft. Skandinavien und Deutschland 1800 bis 1914, Ausst.-Kat. Deutsches Historisches Museum, Berlin, 25.10.1997-6.1.1998; Nationalmuseum, Stockholm, 17.2.-24.5.1998; Norsk Folkemuseum, Oslo, 13.8.-31.10.1998, Farbabb. S. 285
– Ausst.-Kat. Berlin 1998: Skandinavien och Tyskland 1800-1914. Möten och Vänskapsband = Wahlverwandtschaft Skandinavien und Deutschland 1800-1914, Ausst.-Kat. Zeughaus, Berlin, 24.10.1997-6.1.1998; Nationalmuseum Stockholm, 26.2.1998-24.5.1998; Norsk folkemuseum, Oslo, 12.8.-31.10.1998, Farbabb. S. 285
– Ausst.-Kat. Berlin 2008: Im Tempel der Kunst. die Künstlermythen der Deutschen, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin, 1.10.2008-18.1.2009, S. 104, 155, Kat. 79, Farbtaf. S. 107, Farb-Detail S. 102/103
– Ausst.-Kat. Berlin 2011: Die Sammlung des Bankiers Wagener. Die Gründung der Nationalgalerie, hrsg. v. Birgit Verwiebe, Angelika Wesenberg und Udo Kittelmann, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin 23.3.2011-8.1.2012, Kat-Nr. 52
– Ausst.-Kat. Bremen 2013: Lass Dich von der Natur anwehen. Landschaftszeichnung der ROmantik und Gegenwart, Ausst.-Kat. Kunsthalle Bremen 7.9.2013-12.1.2014; Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen 25.10.2014-11.1.2015, S. 78, Abb. 2
– Ausst.-Kat. Breslau 1940: Gedächtnis-Ausstellung. Caspar David Friedrich und Karl Blechen anläßlich ihres 100. Todestages, Ausst.-Kat. Schlesisches Museum der bildenden Künste, Breslau 1.6.-31.7.1940, Kat.-Nr. 5 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Dublin 2004: A German Dream. Masterpieces of Romanticism from the Nationalgalerie Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery of Ireland, Dublin, 17.10.2004-30.1.2005, S. 26, Farbabb. Fig. 20
– Ausst.-Kat. Düsseldorf 1980: Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts. 60 Meisterwerke aus der Nationalgalerie Berlin, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Ausst.-Kat. Kunsthalle Düsseldorf, 20.7.-14.9.1980, S. 36 f., Kat.-Nr. 15
– Ausst.-Kat. Edinburgh 1994: The Romantic Spirit in German Art 1790-1990, Ausst.-Kat. Royal Scottish Academy und Fruit Market Gallery, Edinburgh, 28.7.-7.9.1994; Hayward Gallery, London, 29.9.1994-8.1.1995; Haus der Kunst, München, 4.2.-1.5.1995, S. 468, Kat.-Nr. 22, Farbtaf. S. 222
– Ausst.-Kat. Edinburgh 1994: Ernste Spiele. Der Geist der Romantik in der deutschen Kunst 1790-1990, Ausst.-Kat. Royal Scottish Academy und Fruit Market Gallery, Edinburgh, 28.7.-7.9.1994; Hayward Gallery, London, 29.9.1994-8.1.1995; Haus der Kunst, München, 4.2.-1.5.1995, S. 664, Kat.-Nr. 158, Farbtaf. 98, S. 172
– Ausst.-Kat. Hamburg 1974: Caspar David Friedrich 1774-1840, hrsg. v. Werner Hofmann, Ausst.-Kat. Hamburger Kunsthalle 14.9.-3.11.1974, S. 252, Kat.-Nr. 162 mit Taf.
– Ausst.-Kat. Hamburg 1997: Louis Gurlitt 1812-1897, Portraits europäischer Landschaften in Gemälden und Zeichnungen, hrsg. v. Ulrich Schulte-Wülwer und Bärbel Hedinger, Ausst.-Kat. Altonaer Museum, Hamburg, 20.8.1997-18.1.1998; Museumsberg Flensburg 15.2.-17.5.1998; Nivaagaards Malerisamling, Nivaa, 6.6.-27.9.1998, S. 165-166 mit Abb.
– Ausst.-Kat. Kobe 1985: Meisterwerke Deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts aus der Nationalgalerie Berlin, Ausst.-Kat. Hyogo-Präfekturmuseum für moderne Kunst, Kobe, 16.11.-15.12.1985; Nationalmuseum für moderne Kunst, Tokio, 1.2.-23.3.1986, S. 28, Kat.-Nr. 1, Farbtaf. S. 29
– Ausst.-Kat. Köln 1971: Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Ausst.-Kat. Kunsthalle, Köln, 29.4.-13.6.1971, Kat.-Nr. 31, Taf. I
– Ausst.-Kat. Kopenhagen 1991: Caspar David Friedrich og Danmark. Caspar David Friedrich und Dänemark, Ausst.-Kat. Danmark Statens Museum for Kunst, Kopenhagen 22.10.-8.12.1991, S. 181, Kat.-Nr. 43, Farbabb. S. 24
– Ausst.-Kat. London 1972: Caspar David Friedrich 1774-1840. Romantic Landscape Painting in Dresden, , S. 10, 35, 39
– Ausst.-Kat. London 1972: Caspar David Friedrich. 1774-1840. Romantic Landscape Painting in Dresden, Ausst.-Kat. Tate Gallery, London 6.9.-16.10.1972, S. 76 f., Kat.-Nr. 66 mit Abb.
– Ausst.-Kat. London 2001: Spirit of an Age. Nineteenth-Century Paintings from the Nationalgalerie, Berlin, Ausst.-Kat. National Gallery, London, 8.3.-13.5.2001; National Gallery of Art, Washington, 10.6.-3.9.2001, S. 68 f., Kat.-Nr. 6 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Madrid 1992: Caspar David Friedrich. Pinturas y dibujos, hrsg. von Werner Hofman, Ausst.-Kat. Museo del Prado, Madrid 14.10.1992-6.1.1993, S. 199, Kat.-Nr. 63 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. New York 1981: German Masters of the Nineteenth Century. Paintings and Drawings from the Federal Republic of Germany, Ausst.-Kat. Metropolitan Museum of Art, New York, 2.5.-5.7.1981, Art Gallery of Ontario, Toronto, 1.8.-11.10.1981, S. 108 f., Kat.-Nr. 32 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Paris 1984: Caspar David Friedrich. Linien und Transparenz, Ausst.-Kat. Centre Culturel du Marais, Paris 1984, S. 54, Farbtaf. 76, S. 109 und 362, S. 398 (mit Kompositionsraster), Farbabb. S. 8 und 107 (Details)
– Ausst.-Kat. Paris 2005: Mélancolie. Genie und Wahnsinn in der Kunst, Ausst.-Kat. Grand Palais, Paris 10.10.2005-16.1.2006; Neue Nationalgalerie, Berlin 17.2.-7.5.2006, S. 378, Kat.-Nr. 209, Farbabb. S. 379
– Ausst.-Kat. Paris 2006: Mélancolie. Genie et folie en Occident. En hommage à Raymond Klibansky, hrsg. v. Jean Clair, Ausst.-Kat. Galeries nationales du grand palais, Paris 10.10.2005-16.1.2006; Neue Nationalgalerie, Berlin 17.2.-7.5.2006, S. 378, Kat.-Nr. 209, Farbabb. S. 379
– Ausst.-Kat. Stuttgart 1985: Caspar David Friedrich. Die Werke aus der Nationalgalerie Berlin Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Ausst.-Kat. Staatsgalerie Stuttgart 4.4.-26.5.1985., S. 32 mit Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Tokio 2005: Masterpieces of the Museum Island, Berlin. Visions of the Divine in the Sanctuary of Art, Ausst.-Kat. National Museum, Tokio, 5.4.-12.6.2005; Kobe City Museum, Kobe, 9.7.-10.10.2005, S. 13 fig. 3, 186, 232 f., Kat. Nr. 150, Farbtaf. S. 186 [nur in Tokyo ausgestelt]
– Ausst.-Kat. Wien 1926: Jahrhundertschau Deutscher Malerei. 87. Ausstellung der Wiener Secession, Ausst.-Kat. Wien, März-April 1926, Taf. o. S.
– Ausst.-Kat. Wiesbaden 1952: Ein Jahrtausend Deutscher Kunst. Meisterwerke aus den Berliner Museen, Ausst.-Kat. Landesmuseum Wiesbaden, Sommer 1952, S. 18, Kat.-Nr. 87
– Ausst.-Kat. Yale 1970: German Painting of the 19th century, Ausst.-Kat. University Art Gallery, Yale, 15.10.-22.11.1970; Museum of Art, Cleveland, 9.12.1970-24.1.1971; Art Institute, Chicago, 27.2.-28.3.1971, Kat.-Nr. 31, Abb. 7
– Ausst.-Kat. Zürich 1985: Gemälde der deutschen Romantik aus der Nationalgalerie Berlin, Ausst.-Kat. Kunsthaus Zürich, 14.6.-11.8.1985., S. 34, Farbtaf. S. 35
– [Autor?] 1903: [Autor?], Unsere Noten und Bilder, in: Der Kunstwart, 17. Jg. (1903), H. 16, S. 248 mit Abb.
– Berliner Museen 1951-1973: Berliner Museen (1951-1973), IV/86 mit Abb.
– Bleicker 1987: Ulrike Bleicker (Hrsg.), Museen in Berlin. Ein Führer durch 68 Museen und Sammlungen, München 1987, Farbabb. S. 90
– Boetticher 1891: Friedrich Boetticher, Malerwerke des 19. Jahrhunderts, Leipzig 1891, Bd. I, 1, S. 348, Kat.-Nr. 9
– Bonte 1828: Katalog der Gemälde-Sammlung des Kaufmanns J. H. W. Wagener in Berlin, bearb. v. J. F. Bonte, Berlin 1828, S. 12, Kat.-Nr. 32
– Börsch-Supan 1960: Helmut Börsch-Supan, Die Bildgestaltung bei Caspar David Friedrich, München, Uni-Druck, 1960, S. 15 f., 26, 99
– Börsch-Supan 1966: Helmut Börsch-Supan, Zwei unbekannte Landschaften von Caspar David Friedrich, in: Zeitschrift für Kunstgeschichte, 29, 1966, S. 156
– Börsch-Supan 1970: Helmut Börsch-Supan, "Einsamer Baum", in: Kunstgeschichtliche Gesellschaft zu Berlin, Sitzungsberichte, N.F., (1970), H. 18, S. 16
– Börsch-Supan 1972: Helmut Börsch-Supan, Deutsche Romantiker. Deutsche Maler zwischen 1800 und 1850, München 1972, S. 54 f.
– Börsch-Supan 1973: Helmut Börsch-Supan, Caspar David Friedrich, München, Prestel, 1973, S. 130 f., Farbtaf. 32
– Brauer/Jannasch 1968: Verzeichnis der vereinigten Kunstsammlungen. Nationalgalerie (Preussischer Kulturbesitz). Galerie des 20. Jahrhunderts (Land Berlin), bearb. v. Heinrich Brauer und Adolf Jannasch, Berlin 1968, S. 66, Farbtaf. 1, S. 33
– Carus 1944: Carl Gustav Carus, Friedrich der Landschaftsmaler. Caspar David Friedrich, Professor und Landschaftsmaler, Berlin, Keiper, 1944, Abb. 25
– Courthion 1969: Pierre Courthion, Caspar David Friedrich et les peintres romantiques allemands, in: Jardin des Arts, 1969, Nr. 178 (Sept.), Abb. S. 75
– Dersch 1983: Jochen Dersch, Der Glaspalast (Die Nationalgalerie ist eines der führenden deutschen Museen), in: Scala, Jg. 1983, H. 5, S. 23 ff., Farbabb. S. 24
– Die Kunst und das schöne Heim 1949-1984: Die Kunst und das schöne Heim (1949-1984), 1974, Heft 9, S. 536 ff., Farbabb. S. 538
– Die Kunst 1900-1988: Die Kunst. Monatshefte für freie und angewandte Kunst (1900-1988), XIII, 1905/06, S. 294
– Eberle 1980: Matthias Eberle, Nationalgalerie Berlin, Stuttgart 1980, S. 20, 121, Farbtaf. 4
– Eberlein 1940: Kurt Karl Eberlein, Caspar David Friedrich, der Landschaftsmaler. Ein Volksbuch deutscher Kunst, Bielefeld, Leipzig, Velhagen & Klasing, 1940, Abb. 93
– Einem 1938: Herbert von Einem, Caspar David Friedrich, Berlin, Rembrandt, 1938, S. 90, 92 (1950: S. 131 zu Taf. VII), Taf. 77 (1950 mit Farbtaf.)
– Eisler 1996: Colin Eisler, Masterworks in Berlin. A City's Paintings Reunited. Painting in the Western World 1300-1914, Boston 1996, S. 648, Farbtaf. S. 519
– Fischer 1922: Otto Fischer (Hrsg.), Caspar David Friedrich. Die romantische Landschaft. Dokumente und Bilder, Stuttgart, Strecker und Schröder, 1922, S. 32, Taf. 15
– Franz 1958: Heinrich Gerhard Franz, Die Bildform bei Caspar David Friedrich, in: Forschungen und Fortschritte, 32. Jg. (1958), S. 373-377, S. 376
– Friedrich 1986: Caspar David Friedrich, Elfriede Friesenbiller, Ihr nennt mich Menschenfeind. Gedichte und Texte, Wien, München, Brandstätter, 1986, Farbtaf. S. 37
– Gärtner 1977: Caspar David Friedrich. Leben, Werk, Diskussion, Berlin, Union, 1977, Kat.-Nr. 76
– Geismeier 1973: Willi Geismeier, Caspar David Friedrich, Leipzig, Seemann, 1973, S. 56, Farbtaf. 71 (5. Aufl. 1990: Farbtaf. 60)
– Grote 1967: Ludwig Grote (Hrsg.), Europäische Malerei in deutschen Galerien, Band 2: Meister des 19. Jahrhunderts, München 1967, Abb. 140
– Hinz 1964: Sigrid Hinz, "Zur Datierung der norddeutschen Landschaften Caspar David Friedrichs", in: Greifswald-Stralsunder Jahrbuch
Greifswald-Stralsunder Jahrbuch, (1964), Bd. 4, S. 241-268, S. 266, 267 Anm. 8
– Hinz 1966: Sigrid Hinz, Caspar David Friedrich als Zeichner. Ein Beitrag zur stilistischen Entwicklung und ihrer Bedeutung für die Datierung der Gemälde, Greifswald 1966, S. 75 Anm. 1
– Hoch 1987: Karl-Ludwig Hoch, Caspar David Friedrich in Böhmen, Bergsymbolik in der romantischen Malerei, Stuttgart, Kohlhammer, 1987, Farbabb. S. 145 f., 147
– Hochhuth 1969: Rolf Hochhuth, Des Lebens Überfluss. Liebe in deutschen Erzählungen von Grimmelshausen bis Gerhart Hauptmann, Gütersloh 1969, Farbtaf. 14
– Honisch 1979: Dieter Honisch, Die Nationalgalerie Berlin, Recklinghausen 1979, S. 84, 330, Farbtaf. XIII
– Honisch 1985: Dieter Honisch, Nationalgalerie Berlin, in: Geschäftsbericht 1985 Deutsche Bank Berlin AG, Berlin 1985, S. 9-17, Farbabb. S. 9
– Jensen 1974: Jens Christian Jensen, Caspar David Friedrich. Leben und Werk, Köln, DuMont, 1974, Farbtaf. 18
– Jensen 1985: Jens Christian Jensen, Malerei der Romantik in Deutschland, Köln 1985, S. 70 f., Farbtaf. 12
– Jordan 1876: Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin, bearb. v. Max Jordan, Berlin 1876, 2. Aufl., S. 92, Kat.-Nr. 77
– Jordan 1876: Max Jordan (Hrsg.), Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin 1876, 1876-1934, Kat.-Nr. 77
– Justi 1920: Ludwig Justi (Hrsg.), Deutsche Malkunst im 19. Jahrhundert. Ein Führer durch die Nationalgalerie, Berlin 1920, S. 312 f., 357 f.
– Justi 1921: Ludwig Justi, Kaspar David Friedrich. Ein Führer zur Friedrich-Sammlung der National-Galerie, Berlin, Bard, 1921, S. 20 f., Taf. 2
– Justi 1932: Ludwig Justi, Von Runge bis Thoma. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin, Bard, 1932, S. 47
– Keisch 2005: Die Alte Nationalgalerie Berlin, hrsg. v. Claude Keisch, München & London 2005, S. 35, Kat.-Nr. 26 mit Farbabb.
– Keller 1979: Horst Keller, Deutsche Maler des 19. Jahrhunderts, München 1979, Farbtaf. 23
– Kittelmann 2013: Udo Kittelmann (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin, Highlights, Mailand, Scala, 2013, S. 38 mit Farbabb.
– Klessmann 1969: Eckart Klessmann, Die Welt der Romantik, München 1969, S. 114
– Koch 1989: Horst Koch, Caspar David Friedrich, Kirchdorf-Inn, Berghaus, 1989, Farbabb. 65
– Koerner 1990: Joseph Leo Koerner, Caspar David Friedrich and the Subject of Landscape, London, Reaktion Books, 1990, S. 199, Farbabb. 111
– Krieger 1986: Galerie der Romantik, hrsg. v. Peter Krieger, Berlin, Nationalgalerie, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, 1986, S. 44-46 mit Farbtaf.
– Kugler 1973: Georg Johann Kugler, Caspar David Friedrich, Wien, Schroll, 1973, Farbtaf.
– Kunstchronik 1889: Kunst-Chronik. Wochenschrift für Kunst und Gewerbe. Ankündigungsblatt des Verbandes deutscher Kunstvereine. Neue Folge, hrsg. v. Max Osborn, Carl von Lützow und Arthur Pabst, Leipzig, Seemann, NF VII, 1895/96, Sp. 292 (Aubert)
– Maaz 1996: Bernhard Maaz (Hrsg.), Alte Nationalgalerie Berlin, München/New York 1996, S. 24, Kat.-Nr. 18 mit Farbabb.
– Museum. Blätter für bildende Kunst 1833 ff: Museum. Blätter für bildende Kunst (1833 ff), 1834, S. 238
– MuseumsJournal 1987 ff: MuseumsJournal (1987 ff), 15. Jg., Nr. IV, Oktober 2001, S. 4-9, Farbabb. 3
– Nationalgalerie 1976: Nationalgalerie. Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen des 19. Jahrhunderts, bearb. v. Barbara Dieterich und Peter Krieger und Elisabeth Krimmel-Decker, Berlin 1976, S. 128, mit Abb., Farbtaf. 11
– Parthey 1863-1864: Gustav Parthey, Deutscher Bildersaal, Berlin, Nicolai, 1863-1864, 1863, Kat.-Nr. 5
– Paul 1993: Barbara Paul, Hugo von Tschudi und die moderne französische Kunst im deutschen Kaiserreich, Mainz, Zabern, 1993, S. 243, Abb. 88
– Prybram-Gladona 1942: Charlotte Margarethe de Prybram-Gladona, Caspar David Friedrich, Paris, Ed. d'art et d'histoire, 1942, S. 94
– Rautmann 1979: Peter Rautmann, Caspar David Friedrich. Landschaft als Sinnbild entfalteter bürgerlicher Wirklichkeitsaneignung, Frankfurt (Main), Bern 1979, S. 92 f., Abb. 28
– Rave 1945: Paul Ortwin Rave, Die Malerei des XIX. Jahrhunderts. 240 Bilder nach Gemälden der National-Galerie, Berlin 1945, S. 6, Taf. 29
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 304, Taf. 37
– Reidemeister/Brauer 1961: Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke der Nationalgalerie Berlin in der Orangerie des Schloss Charlottenburg, bearb. v. Leopold Reidemeister und Henrich Brauer, Berlin 1961, 1961, 1964, 1966, S. 12, mit Farbtaf.
– Rosenblum 1975: Robert Rosenblum, Modern Painting and the Northern Romantic Tradition. Friedrich to Rothko, London, Thames and Hudson, 1975, S. 37, 229, Abb. 39, S. 36
– Sauerlandt 1905: Max Sauerlandt, Caspar David Friedrich, in: Spemanns Museum, X, 1905, S. 78, Taf. 26
– Scheffler 1912: Karl Scheffler, Die Nationalgalerie zu Berlin. Ein kritischer Führer, Berlin 1912, S. 160
– Schmied 1975: Schmied, Wieland, Caspar David Friedrich, Köln, DuMont, 1975, S. 96 mit Farbtaf.
– Schrade 1967: Hubert Schrade, Deutsche Maler der Romantik, Köln, DuMont, 1967, S. 76 mit Farbtaf.
– Schuster 2001: Peter-Klaus Schuster (Hrsg.), Die Nationalgalerie, Köln 2001, S. 94, mit Farbtaf.
– Sigismund 1943: Ernst Sigismund, Caspar David Friedrich. Eine Umrißzeichnung, Dresden, Wolfgang Jess, 1943, S. 90, 114 Anm. 22, 122
– Steingräber 1980: Erich Steingräber (Hrsg.), Große Gemäldegalerien, München 1980, S. 80, Kat.-Nr. 42, Farbtaf. S. 79
– Stepan 1983: Peter Stepan, Die deutschen Museen, Braunschweig 1983, S. 83 mit Farbabb.
– Sumowski 1970: Werner Sumowski, Caspar David Friedrich. Studien, Wiesbaden, Steiner, 1970, S. 70 f.
– Sumowski 1976: Werner Sumowski, Caspar David Friedrich. Sein Werk im Urteil von Zeitgenossen. Ausgewählte Dokumente, Hamburg, Herrsching (Ammersee), Pawlack, 1967, Farbtaf. 30
– Thieme/Becker 1907-1950: Ulrich Thieme und Felix Becker, Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, Leipzig 1907-1950, Bd. 12, 1916, S. 467
– Unverfehrt 1984: Gerd Unverfehrt, Caspar David Friedrich, München, Bruckmann, 1984, Farbtaf. 52, S. 80 (Detail)
– Waagen 1861: Verzeichniss der Gemälde-Sammlung des am 18. Januar 1861 zu Berlin verstorbenen Königlichen Schwedischen und Norwegischen Konsuls J. H. W. Wagener, welche durch letztwillige Bestimmung in den Besitz Seiner Majestät des Königs übergegangen ist, hrsg. v. Gustav Friedrich Waagen, Berlin 1861, S. 27, Kat.-Nr. 52
– Wesenberg/Förschl 2001: Angelika Wesenberg und Eve Förschl (Hrsg.), Nationalgalerie Berlin. Das XIX. Jahrhundert. Katalog der ausgestellten Werke, Leipzig 2001, S. 140 f., Kat.-Nr. 149 mit Farbabb.
– Wesenberg/Verwiebe/Freyberger 2017: Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie, hrsg. v. Angelika Wesenberg, Birgit Verwiebe und Regina Freyberger, Petersberg, Imhof, 2017, S. 254 mit Abb.
– Wolfradt 1924: Willi Wolfradt, Caspar David Friedrich und die Landschaft der Romantik, Berlin, Mauritius, 1924, S. 50, 134, 158-160 (Zitat S. 159), Taf. 22, S. 57
– Wormit 1974: Hans-Georg Wormit (Hrsg.), Kunstwerke und Dokumente aus den Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin, Stuttgart 1974, S. 156, Farbtaf. 140
– WVZ Börsch-Supan/Jähnig 1973: Helmut Börsch-Supan und Karl Wilhelm Jähnig, Caspar David Friedrich. Gemälde, Druckgraphik und bildmäßige Zeichnungen, München, Prestel, 1973, S. 378, Kat.-Nr. 298 mit Abb., Farbtaf. S. 100
– Zeitler 1966: Rudolf Zeitler, Die Kunst des 19. Jahrhunderts, Berlin 1966, S. 193, Farbtaf. 2
– Zimmermann 1994: Reinhard Zimmermann, Kunst und Ökologie im Christentum. Die "7000 Eichen" von Joseph Beuys, Wiesbaden, Ludwig Reichert, 1994, S. 83, Abb. 33


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.