SMB-digital

Online collections database

Bildnis Richard Strauss
  • Bildnis Richard Strauss
  • Bild
  • Max Liebermann (1847 - 1935), Maler
  • 1918
  • Öl auf Leinwand
  • 116 x 92,5 cm
  • Ident.Nr. A II 205
  • 1918 Ankauf vom Künstler aus privaten Spendenmitteln
  • Sammlung: Nationalgalerie | Alte Nationalgalerie
  • © Foto: Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Gudrun Stenzel
Description
Provenienz
Richard Strauss (1864–1949) war, als Liebermann ihn porträtierte, schon lange ein berühmter Komponist. Seit 1898 war er zudem Hofkapellmeister in Berlin und seit kurzem Generalmusikdirektor der königlichen Oper Unter den Linden (1908–1919) und Leiter einer Meisterklasse für Komposition an der Akademie der Künste. Liebermann hebt die ausdrucksstarken Gesichtszügen und die aristokratische Feinheit der Hände hervor, gibt Strauß aber auch einen Anklang von Müdigkeit. Dabei doch, merkte Ludwig Justi kritisch an, »straffen sich zuweilen die Züge im Bewußtsein um meisterliches Können und Geleistet-Haben, und aus einer über dem Alltag schwebenden Welt zucken Blitze« (Von Corinth bis Klee, Berlin 1931, S. 56 f.). Dennoch erwarb Justi das eigentlich im Auftrag der Mannheimer Kunsthalle entstandene Werk mittels privater Spenden für die Nationalgalerie. Liebermann hielt dieses Bildnis für eines seiner besten und protegierte dessen Verbleib in Berlin. Wenige Monate nach diesem offiziellen Bildnis entstand eine freiere Version für Richard Strauss persönlich (Privatbesitz). | Angelika Wesenberg


SIGNATUREN UND INSCHRIFTEN
Bez. rechts oben: M Liebermann 18

AUSSTELLUNGEN
– Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Berlin (Ost), Nationalgalerie, 1956
– Deutsche Bildnisse 1800-1960, Berlin (Ost), Lucas-Cranach-Kommission beim Ministerium für Kultur in der Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, 1962
– Max Liebermann, 20. Juli 1847 - 8. Februar 1935, Berlin (Ost), Deutsche Akademie der Künste zu Berlin, März-April 1965
– Malerei der deutschen Impressionisten, Berlin (Ost), Nationalgalerie, 1.12.1976-27.2.1977
– Eredità dell'Impressionismo 1900-1945. La realtà interiore, Rom, Palazzo delle Esposizioni, 15.12.1994-28.2.1995
– Max Liebermann, Jahrhundertwende, Berlin, Alte Nationalgalerie, 20.7.-26.10.1997
– Le Troisième Reich et la musique, Paris, Musée de la musique, 7.10.2004-9.1.2005
– Ein Fest der Künste: Paul Cassirer. Der Kunsthändler als Verleger, Berlin, Max-Liebermann-Haus, 17.02.-21.05.2006
– Ein Fest der Künste: Paul Cassirer. Der Kunsthändler als Verleger, Frankfurt am Main, Jüdisches Museum, 27.7.-29.10.2006
– Künstlerfürsten: Max Liebermann, Franz von Lenbach, Franz von Stuck, Berlin, Stiftung Brandenburger Tor im Max-Liebermann-Haus, 4.4.-5.7.2009
– Dauerausstellung, Staatliches Institut für Musikforschung - Musikinstrumentenmuseum, Berlin, 01.02.2002-31.01.2007

LITERATUR
– Ausst.-Kat. Berlin 1956: Gemälde und Bildwerke vom Klassizismus bis Impressionismus, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin, 1956, S. 19, Taf. 32
– Ausst.-Kat. Berlin 1962: Deutsche Bildnisse 1800-1960. Ausstellung der Lucas-Cranach-Kommission beim Ministerium für Kultur, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin, 1962, S. 32, Abb. 31
– Ausst.-Kat. Berlin 1965: Max Liebermann. 20. Juli 1847 - 8. Februar 1935, Ausst.-Kat. Akademie der Künste, Berlin, März-April 1965, o. S. mit Taf.
– Ausst.-Kat. Berlin 1976: Malerei der deutschen Impressionisten, Ausst.-Kat. Nationalgalerie, Berlin, 1.12.1976-27.2.1977, S. 45, Kat.-Nr. 76, Taf. 77, S. 157
– Ausst.-Kat. Berlin 1997: Max Liebermann. Jahrhundertwende, Ausst.-Kat. Alte Nationalgalerie, Berlin, 30.7.-26.10.1997, S. 254, Kat.-Nr. 80 mit Farbabb.
– Ausst.-Kat. Berlin 2009: Künstlerfürsten: Max Liebermann, Franz von Lenbach, Franz von Stuck, Ausst.-Kat. Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus, Berlin, 4.4.-5.7.2009, Kat. S. 97
– Ausst.-Kat. Rom 1994: Eredità dell'Impressionismo 1900-1945. La realtà interiore, Ausst.-Kat. Palazzo delle esposizioni, Rom, 15.12.1994-28.2.1995, S. 198, Kat.-Nr. 118, Farbtaf.
– Ausst.-Kat. Wien 1997: Max Liebermann und die französischen Impressionisten, hrsg. v. G. Tobias Natter, Ausst.-Kat. Jüdisches Museum der Stadt Wien 7.11.1997-18.1.1998, Abb. S. 174
– Feilchenfeldt/Raff 2006: Rahel E. Feilchenfeldt und Thomas Raff (Hrsg.), Ein Fest der Künste. Paul Cassirer. Der Kunsthändler als Verleger, München 2006, S. 322, Farbabb. 139
– Jordan 1876: Max Jordan (Hrsg.), Beschreibendes Verzeichniß der Kunstwerke in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Katalog der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Skulpturen in der Königlichen National-Galerie zu Berlin / Verzeichnis der Gemälde und Bildwerke in der National-Galerie zu Berlin, Berlin 1876, 1918-1934, Kat.-Nr. 1250
– Justi 1921: Ludwig Justi, Max Liebermann. Bemerkungen zu den Gemälden Liebermanns in der National-Galerie, Berlin 1921, S. 12 f., Taf. 10
– Justi 1931: Ludwig Justi, Von Corinth bis Klee. Deutsche Malkunst im 19. und 20. Jahrhundert. Ein Gang durch die National-Galerie, Berlin 1931, S. 56, Taf. 25
– Justi 1950: Ludwig Justi, Ausgewählte Gemälde, Bildwerke und Zeichnungen des 19./20. Jahrhunderts. Führer durch die Nationalgalerie, Berlin 1950, S. 54
– Justi 1951: Ludwig Justi, Ausstellung in der Nationalgalerie 1951, Berlin 1951, 3. Aufl., S. 54
– Nationalgalerie 1996: Die Gemälde der Nationalgalerie, München 1996 (CD-ROM)
– Nationalgalerie 1999: Nationalgalerie. Gesamtverzeichnis der Gemälde und Skulpturen, München 1999 (CD-ROM)
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave (Hrsg.), National-Galerie. Gemälde, Zeichnungen, Bildwerke, Berlin, Das Neue Berlin, 1949, 2. Aufl., S. 47
– Rave 1949: Paul Ortwin Rave, Deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts, Berlin, Mann, 1949, S. 330, Taf. 225
– Römpler 1958: Karl Römpler, Der deutsche Impressionismus. Die Hauptmeister in der Malerei, Dresden 1958, S. 50, Taf. 28
– Ruthenberg/Heese 1963: Vera Ruthenberg und Walter Heese, Nationalgalerie, Leipzig 1963, S. 34, Farbtaf. 76
– Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie 1986: Die Gemälde der Nationalgalerie. Verzeichnis. Deutsche Malerei vom Klassizismus bis zum Impressionismus. Ausländische Malerei von 1800 bis 1930, hrsg. v. Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Berlin 1986, o. S., Taf. 147
– WVZ Eberle 1995/96: Matthias Eberle, Max Liebermann 1847-1935. Werkverzeichnis der Gemälde und Ölstudien, 2 Bde., München, Hirmer, 1995/96, Bd. 2, Kat.-Nr. 1918/8


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.