SMB-digital

Online collections database

Die Predigt Johannes des Täufers
  • Die Predigt Johannes des Täufers
  • Bild
  • Rembrandt Harmensz van Rijn (1606 - 1669), Herstellung, Maler
  • 1634 - 1635
  • Herstellungsort: Amsterdam (Stadt)
  • Leinwand auf Eichenholz
  • 62,70 x 81,10 cm
  • Ident.Nr. 828K
  • 1892 Ankauf von dem Kunsthandel Paul & Dominic Colnaghi, London
  • Sammlung: Gemäldegalerie
  • © Foto: Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christoph Schmidt
Description
Mit ausdrucksstarker Geste predigt Johannes der Täufer auf einer Anhöhe zu einer vielköpfigen Menschenmasse. Seine Positionierung, aber auch die Lichtführung verweisen auf den Mittelpunkt des Geschehens. Beinahe hundert Figuren versammeln sich in Rembrandts kleinem Gemälde am Jordan, um der Predigt des Täufers zu horchen. Wie die Evangelien berichten, rief Johannes das Volk Israel auf, Sünde zu bekennen und Buße zu tun, denn das Königreich des Messias stand kurz bevor. Facettenreich werden die Menschen dargestellt: eine Figur in japanischer Ritterrüstung, ein Mann mit Federschmuck und Menschen in orientalisch anmutenden Gewändern. Während einige gespannt den Worten Johannes folgen, steckt eine Gruppe von drei Männern im Bildmittelpunkt (Pharisäer und Sadduzäer) verärgert ihre Köpfe zusammen. Die erste Fassung der ursprünglich sehr viel kleineren Grisaille wurde später erweitert und zu allen Seiten hin ergänzt.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.