SMB-digital

Online collections database

Der Maler Christian Wilhelm Ernst Dietrich (1712-1774)
  • Der Maler Christian Wilhelm Ernst Dietrich (1712-1774)
  • Bild
  • Anton Graff (1736 - 1813), Herstellung, Maler
  • 1767
  • Herstellungsort: Sachsen (Land/Region)
  • Leinwand
  • 85 x 69 cm
  • Ident.Nr. 1034A
  • 1856 Ankauf aus der Sammlung Wilhelm Eduard Drugulin, Leipzig
  • Sammlung: Gemäldegalerie
  • © Foto: Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Volker-H. Schneider
Description
Das Halbfigurbildnis zeigt den stolzen Dresdener Galerieinspektor, Restaurator sowie den seit 1741 bestallten königlich-polnischen und kursächsischen Hofmaler im Arbeitskittel und mit legerer polnischer Kopfbedeckung, wie er anscheinend gerade von seiner Beschäftigung ablässt. Durch die untergeschlagenen Arme wurde eine distanzierte Körpersprache erzielt, welche den schwierigen Charakter des Hofmalers zumindest erahnen lässt. Mit Eröffnung der Dresdener Kunstakademie am 2. Februar 1764 war Christian Wilhelm Ernst Dietrich auch zum Professor für Malerei in den Fächern "Landschaft" und "Tiere" ernannt worden. Es gelang ihm, sich in beliebigen Stilen auszudrücken. Damit traf Dietrich den Geschmack des Dresdener Kunstlebens, das von der breitgefächerten Sammelleidenschaft der Wettiner geprägt war. Das verhaltene Kolorit, die Lichtführung sowie die Requisiten seines Berufs dienen deutlich der Formulierung eines Standesbildes. Das im Jahre 1767 vollendete Bildnis gehört zu den frühesten in Dresden entstandenen Werken des seit 1766 dort lebenden und amtierenden kursächsischen Hofmalers Anton Graff.

SIGNATUR / INSCHRIFT: Bez. rechts unten im Grund: AG (verbunden) raff pinx. / 1767


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.