SMB-digital

Online collections database

Morisischi
  • Morisischi
  • Halsschmuck für junge Mädchen
  • 19. Jh. (vor 1885)
  • Tschuwaschen / Tschawasch (Ethnie)
    Gebrauchsort: Tjurlema, Russland
  • Netztechnik, gefädelte Perlenfransen, genähtes Band mit Knöpfen. Glasperlen, Knöpfe, Stoff, Leder, Metall
  • Länge x Breite: 46 x 26 cm , Halsdurchmesser: 7 cm
  • Ident.Nr. II C 2155
  • Sammlung: Museum Europäischer Kulturen
  • © Foto: Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Description
Der Halsschmuck gehört zum Mädchengewand der Tschawasch, einer an der Wolga lebenden Ethnie mit finno-ugrischem Sprachhintergrund.
Der runde Kragen in Netztechnik besteht aus roten, weißen, grünen, maisgelben, blauen und durchsichtigen Glasperlen. Er wird um den Hals gelegt und hinten mit einem Messingknopf verschlossen. Auf der Rückseite des Kragens sind zwei Lederflecken befestigt. Darauf ist beidseitig ein rotes Stoffband genäht, jeweils durch einen Messingring unterbrochen. Das Band ist geschmückt mit weißen Knöpfen und Perlenfransen. Es wird auf dem Rücken getragen.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.