SMB-digital

Online collections database

  • Zupfidiophon mit aufgeschnürten Zungen und Resonator
  • Koehler, Sammler
  • Afrika (Kontinent)
  • Holz, Raphia, Metall
  • Objektmaß: 41 x 17,5 x 4 cm
    Gewicht: 365 g
  • Ident.Nr. VII f 72
  • Sammlung: Ethnologisches Museum | Musikethnologie
  • © Foto: Ethnologisches Museum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Description
Das Instrument weist einen Korpus aus Holz mit Zungen aus Raphiamaterial auf.
Die sechs Lamellen wurden V-förmig angeordnet und hatten somit ihren tiefsten Ton in der Mitte. Die Stimmung der Lamellen erfolgte durch Stimmwachs, das man an die Unterseite der Endstellen der Lamellen in verschieden großen Klumpen klebt, um genau abzustimmen.
An der unteren Schmalseite des Brettes wurden Löcher eingebohrt, denn hier steckte einmal die Rasselvorrichtung aus einer Eisenklammer mit aufgefädelten Metallringen.

Gerhard Kubik: Kalimba, Nsansi, Mbira - Lamellophone in Afrika: Veröffentlichungen des Museums für Völkerkunde Berlin (SMB), 1998 - Neue Folge 68 - Musikethnologie X, S. 172


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.