SMB-digital

Online collections database

Andernach
  • Andernach
  • Münze
  • 1024-1050
  • Land: Deutschland (Land)
    Region: Rheinland (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Andernach
    Fundort: Polen (Land)
    Fundort: Londzyn (Łążyn) (Ort)
  • Nominal: Denar (MA), Material: Silber, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 1,08 g
    Durchmesser: 20 mm
  • Ident.Nr. 18214129
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Hochmittelalter (900 bis 1250)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Description
Vorderseite: + OTTO RO [nach O und R ein Dreispitz]. Kreuz.

Rückseite: + ANDERNKA. Auffliegender Vogel.

Kommentar: Der auffliegende Vogel ist als Taube (Symbol des Heiligen Geistes) oder als Adler (Symbol des Kaisers und des Reiches) aufzufassen. Dass der Münztyp nicht ottonisch ist, wie die Legende vorgibt, sondern erst unter Konrad II. (1024-1039) oder Heinrich III. (1039-1056) gemünzt wurde, ist erst seit kurzem aufgeklärt. In den wikingerzeitlichen Schatzfunden kommt der Typ frühestens ab 1034 vor, in schwedischen Funden erst ab 1047.

Literatur: H. Dannenberg, Die deutschen Münzen der sächsischen und fränkischen Kaiserzeit (1876-1905) Nr. 434 (Otto III.); B. Kluge, Deutsche Münzgeschichte von der späten Karolingerzeit bis zum Ende der Salier (1991) Nr. 18 (dieses Stück, Otto III.); B. Kluge, CNG (204/2001) 177 Nr. 22.9.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18214129


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.