SMB-digital

Online collections database

Westgoten: Egica und Wittiza
  • Westgoten: Egica und Wittiza
  • Münze
  • Egica (687-702), Königtum (MA/NZ), Münzherr
  • 694/695-702
  • Land: Portugal (Land)
    Region: Lusitania (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Évora?
  • Nominal: Tremissis, Material: Gold, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 1,38 g
    Durchmesser: 21 mm
  • Ident.Nr. 18214118
  • Sammlung: Münzkabinett | Mittelalter | Frühmittelalter (476 bis 900)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann)
Description
Vorderseite: + IDINMEGICAP + REGI. Zu Seiten eines Kreuzstabes zwei einander zugewandte Brustbilder (Egica und Wittiza).

Rückseite: + VVITIZA P + REGIS. Monogramm (Elvora).

Kommentar: Egica machte 694/95 seinen Sohn Wittiza zum gleichrangigen Mitregenten, was durch die Münzen reflektiert wird. In dieser Zeit befand sich das westgotische Reich und Königtum bereits in einer tiefen Krise. Der abnehmende Goldgehalt der Münzen drückt den ökonomischen Niedergang aus. Die Lage der Münzstätte Elvora in der Lusitania ist unbekannt. Elvora wird heute mit dem spanischen Talavera de la Reina oder mit Évora, der Hauptstadt der portugiesischen oberen Alentejo-Region, identifiziert.

Literatur: J. V. Monteoliva u.a., Corpus Nummorum Visigothorum ca. 575-714 Leovigildus-Achila (2006) 541 Nr. 579.10 (Tipo 579 d).

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18214118


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.