SMB-digital

Online collections database

Seleukiden: Laodike IV.
  • Seleukiden: Laodike IV.
  • Münze
  • Antiochos IV., Antike Herrscherprägung, Münzherr
  • 175-ca. 173/172 v. Chr.
  • Land: Türkei (Land)
    Region: Syria (Region)
    Münzstätte/Ausgabeort: Antiochia (Antakya)
    Fundort: Libanon (Land)
    Fundort: Baalbek (Ort)
  • Material: Bronze, Stempelstellung: 12, Herstellungsart: geprägt
  • Gewicht: 3,68 g
    Durchmesser: 17 mm
  • Ident.Nr. 18209276
  • Sammlung: Münzkabinett | Antike | Griechen, Hellenismus (-336 bis -30)
  • © Foto: Münzkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Reinhard Saczewski
Description
Vorderseite: Kopf der Laodike IV. mit Schleier und Diadem nach r. Der Stempel ist dezentriert. Überprägt.

Rückseite: [B]AΣ[ΙΛΕ]ΩΣ / ΑΝΤΙΟΧΟΥ [Dabei Spuren von überprägten Legendenresten]. Elephantenkopf nach l., im r. F. ein Dreifuß. Das Monogramm unten ist nicht mehr zu bestimmen. Oben ein weiterer Dreifuß eines überprägten Untertyps.

Kommentar: Überprägt. - Antiochos IV. Epiphanes war der zweitälteste Sohn des Antiochos III. Megas. Dieser hatte seinen Sohn nach dem Sieg der Römer über den Seleukiden bei Magnesia 190 v. Chr. als Geisel nach Rom schicken müssen. Nach einem Austausch gegen den Sohn des auf seinen Vater auf dem Thron folgenden älteren Bruders Seleukos IV. gelangte Antiochos IV. wieder nach Syrien zurück. 175 v. Chr. wurde er Nachfolger seines Bruders in der Herrschaft.

Literatur: Vgl. Seleucid Coins II Nr. 1407 (anderer Monogramme). - Zur Bestimmung des Porträts der Vs. als das der Laodike IV. s. Seleucid Coins II 66 und O. Hoover, American Journal of Numismatics 14, 2002, 81 ff.

Weitere Informationen zum Objekt finden Sie hier: https://ikmk.smb.museum/object?id=18209276


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.