SMB-digital

Online collections database

  • Sumak (Flachgewebe)
  • 2. Hälfte 19. Jahrhundert
    Datierung engl.: 2nd half of the 19th century
  • Herkunft (Allgemein): Kaukasus (Region)
    Herkunft (Allgemein): Aserbaidschan (Land)
  • Kette: Wolle; Schuss: Wolle; Sumak-Wirkerei über 4 Ketten unter 2 Ketten zurück auf 100 Kettfäden und 70 Schussfäden pro 10 cm;
  • Höhe: 292 cm
    Breite: 146 cm
  • Ident.Nr. I. 7259
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Multimedia
Sumak. Der Teppich zeigt auf seinem roten Mittelfeld Rosett- und Palmettblüten. Diese sind einzeln in unterschiedlichen Größen, Formen und Farbkombinationen wie hell- und dunkelblau, rosa, weiß und grün locker verteilt. Vorbild für diese Anordnung war vermutlich ein ursprünglich zusammenhängendes Muster aus blütenbesetzten Ranken. Die grüngrundige Hauptbordüre ist mit Ranken besetzt, an denen Palmett- und Rosettblüten zwischen Lanzettblättern sitzen. Der innere Mitläuferstreifen zeigt winzige Dreiecke, während das Muster des äußeren den „laufenden Hund“ zeigt. Der Sumak wird der Region um die aserbaidschanische Stadt Quba im Kaukasus zugeordnet.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.