SMB-digital

Online collections database

Braune Schute mit Haarteilen
  • Braune Schute mit Haarteilen
  • Haubenhut
  • um 1830
  • Entstehungsort stilistisch: Stettin
  • Baumwolle, rot-grün changierend, Leinwandbindung, Draht, Hornstäbe, Samtband, Echthaarlocken
  • Höhe: Haubenhut 39 cm
    Breite: Haubenhut 48 cm
  • Ident.Nr. 1885,227 a,b
  • Sammlung: Kunstgewerbemuseum
  • © Foto: Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Stephan Klonk
Description
Der große Haubenhut hat einen fünffach gerüschten, breiten Schirm und ein weiches, ballonartig gerafftes Haubenteil mit Nackenrüsche, "bavolet". Ein Band aus dem Oberstoff, zu einem Schleifenknoten gebunden, bedeckt die Ansatznaht. Die breiten Bindebänder wurden unter dem Kinn zusammengebunden und hielten den ausladenden Schirm in Form. Unter der Haube wurden Echthaarlocken getragen, die mit einem Samtband verbunden sind. Dies entsprach der um 1830 beliebten Haartracht der "Korkenzieherlocken". Locken und Haube wurden 1885 gemeinsam an das Museum geschenkt. ChrW


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.