SMB-digital

Online collections database

  • Schale (Gefäßkeramik)
  • Anfang 8. Jahrhundert
    Datierung engl.: early 8th century
  • Herkunft (Allgemein): Israel (Land)
    Fundort: Chirbat al-Minya (Ort)
  • Irdenware
  • Höhe: 6,2 cm
    Durchmesser: 19,2 cm
    Wandungsstärke: ca. 0,7 cm
  • Ident.Nr. Ta 3261
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Christian Krug
Description
Multimedia
Schale aus rötlich-braunem Ton, undekoriert und auf der Drehscheibe hergestellt. Die flache Schale ist vollständig erhalten und weist durch den Herstellungsprozess entstandene Drehrillen auf der Innen- und Außenseite der Schale auf.
Der Boden ist flach und zeigt auf der Außenseite eine kleine eingeriefte kreisförmige Rille, während der senkrechte Rand mit einer breiten Kerbe und einer leicht nach außen gestülpten Lippe versehen ist.
Diese Art von Keramik gehört zu der sogenannten „Biscuit Ware“, die als Haushaltsgeschirr benutzt wurde. Meist war sie dekorlos oder mit einfachem Ritz- und Rillendekor versehen.
Die Schale wurde mitsamt anderem Haushaltsgeschirr während der Ausgrabungen in Chirbat al-Minya gefunden.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.