SMB-digital

Online collections database

  • Tympanon (Architekturelement)
  • 13.8.1509
    Datierung engl.: 13.8.1509
    hiǧra - dt.: 29. Rabi' II 915
    hijra - engl.: 29. Rabi' II 915
  • Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
  • Holz, geschnitten, geschnitzt, bemalt
  • Höhe: 76,5 cm
    Breite: 133 cm
  • Ident.Nr. I. 1990.1
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Description
Multimedia
Geschnitztes und ursprünglich bemaltes Tympanon aus dem Bogeneingang eines nicht mehr erhaltenen Mausoleums. Das aus vier Brettern bestehende Bogenfeld ist vollständig mit Inschriften in monumentalem Naschi-Duktus bedeckt. Die fünf horizontalen Zeilen der Hauptinschrift in der Mitte nennen die Stiftung einer Tür für das Mausoleum des Šihāb ad-dīn Kunaiba durch Bībī Saʿādat, der Tochter des Bābā Muḥammad bin Bahman, sowie das Datum 26. Rabi' II 915 H. (13.08.1509). Am Ende erscheint die Signatur des Künstlers Ǧalāl. Der Rahmenfries nennt die Namen der zwölf schiitischen Imame. Vermutlich stammt das Tympanon aus der Gegend von Mazanderan südlich des Kaspischen Meeres.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.