SMB-digital

Online collections database

  • Weste (Kleidung)
  • 19. Jahrhundert
    Datierung engl.: 19th century
    Dynastie - dt.: Osmanen
    Dynastie - engl.: Ottomans
  • Herkunft (Allgemein): Türkei (Land)
    Herkunft (Allgemein): Balkan (Region)
  • Oberstoff Mischgewebe aus Seide und Baumwolle, gewebt, bestickt mit Kordeln aus Seide und Metalllahn; Futterstoff Baumwolle, gewebt (Ikat), bedruckt; angenähte Bänder aus Seide und Metalldraht, gewebt; angenähte Kordeln aus Seide und Metalllahn
  • Höhe: 33,5 cm
    Breite: 46 cm
  • Ident.Nr. I. 7446
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Description
Multimedia
Kurze, vorn offene Weste mit niedrigem Stehkragen, aus mehreren Teilen genäht und innen abgefüttert. Der Oberstoff ist mit aufgelegten Schnüren in dichter floraler Musterung bestickt. Auf der Rückseite ist das spiralig geführte Muster symmetrisch angelegt. Ein aufgenähtes Brokatband bildet die Ränder. Nur unter der Achselpartie ist stattdessen ein dreiteiliges Band eingesetzt. Entlang der Westenränder verläuft ein Schmuckband und an den Kanten ist ein geflochtenes Kordelband angenäht. Der Futterstoff mit Ikatmusterung ist zusätzlich mit einzelnen Blumen bedruckt.
Westen dieses Typs waren im ganzen Osmanischen Reich verbreitet und fanden besonders auf dem Balkan auch Eingang in die weibliche Volkstracht.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.