SMB-digital

Online collections database

  • Platte (Gefäßkeramik)
  • 1563 - 1564
    Datierung engl.: 1563 - 1564
    hiǧra - dt.: 971
    hijra - engl.: 971
    Dynastie - dt.: Safawiden
    Dynastie - engl.: Safavids
  • Herkunft (Allgemein): Iran (Land)
    Herkunft (Allgemein): Yazd (Ort)
  • Quarzfritte, blaue Bemalung unter transparenter farbloser Glasur
  • Höhe: 4 cm
    Durchmesser: 41 cm
  • Ident.Nr. I. 1292
  • Sammlung: Museum für Islamische Kunst
  • © Foto: Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
  • Fotograf/in: Johannes Kramer
Description
Multimedia
Große Platte mit gezacktem Rand und zentraler Durchbohrung. Um ein Medaillon, das mit chinesisch beeinflussten Wolkenband-Motiven verziert ist, sind die zwölf Tierkreiszeichen in kleineren Medaillons gruppiert. Die meisten davon so, wie wir sie auch heute noch kennen. Ihre Darstellungsweise geht auf antike Vorbilder zurück: So ist etwa der Schütze als Kentaur gezeigt, der auf den Drachenkopf schießt, in dem sein eigener Schwanz endet. Der Löwe mit einer Sonne über dem Rücken geht ebenfalls auf vorislamische Vorstellungen zurück, war längere Zeit Staatswappen des Iran und ist heute noch Symbol der iranischen humanitären Hilfsorganisation.

Die Platte ist in der Mitte durchbohrt und konnte gedreht werden. Vermutlich gehörte sie zur Ausrüstung eines Astrologen zur Erstellung von Horoskopen. Die um die zentrale Durchbohrung angebrachte Inschrift nennt das Jahr 971 (1568).
Auf der Unterseite ist gut zu erkennen, dass die Platte zerbrochen war und sorgfältig mit Metalldrähten repariert werden konnte.


SMB-digital is licensed under a Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Germany License.
Permissions beyond the scope of this license may be available at www.bpk-bildagentur.de.